Inhalt - Workshop deutscher Nanotechnologie

Workshop deutscher Nanotechnologie

Am 25. Oktober 2011 veranstalteten das DWIH Tokyo und das Center for Nanointegration der Universität Duisburg-Essen (CeNIDE) einen Workshop zur Anwendung von Nanomaterialien im Energiebereich. Beteiligt waren auf japanischer Seite neben der Tsukuba-Universität das National Institute of Advanced Industrial Sciences and Technology (AIST) und das National Institute for Materials Science (NIMS). Mit etwa 100 in der Mehrzahl jüngeren Forschern war die Veranstaltung sehr gut besucht.

"Mithilfe der Nanotechnologie können nachhaltige und erschwingliche Lösungen zur Deckung des global wachsenden Energiebedarfs entwickelt werden", so Christof Schulz, Sprecher des Vorstands von CeNIDE. "Wir freuen uns über die Initiative des DWIH Tokyo, deutsche und japanische Experten zusammenzubringen, um sich über mögliche Anwendungen von Nanomaterialien im Energiesektor auszutauschen. Die Universität Tsukuba mit ihrer Nanotech Innovation Arena zählt zu den Spitzeneinrichtungen in diesem Bereich."

Im Anschluss an die Veranstaltung unterzeichneten die Universitäten Tsukuba und Duisburg-Essen im Rahmen des Workshops ein Memorandum of Understanding zur Fortsetzung ihrer Zusammenarbeit.
Diese manifestierte sich bereits im Juli 2012 in einer Folgeveranstaltung in Duisburg, dem 2. Deutsch-Japanischen Workshop zu "Nanomaterials for Energy Application".

Programm

Partner

Fotogalerie

 

Fusszeile