Inhalt - Deutsche Industrie- und Handelskammer in Japan

Deutsche Industrie- und Handelskammer in Japan

Die Deutsche Industrie- und Handelskammer in Japan ist Teil des weltweiten Netzwerkes der 120 deutschen Auslandshandelskammern in 80 Ländern. Als zentrale Stelle der deutschen Außenwirtschaftsförderung in Japan fördert sie im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen durch Informations- und Öffentlichkeitsarbeit, Aufbau und Pflege von Netzwerken sowie Betreuung und Vertretung deutscher Wirtschaftsinstitutionen in Japan. Die Unterstützung von Unternehmen steht dabei im Mittelpunkt ihrer Arbeit, aber auch Standortwerbung für Deutschland gehört zu ihren zentralen Aufgabenbereichen.  

Desweiteren schaffen über 400 Unternehmen auf der Basis einer freiwilligen Mitgliedschaft eine einmalige und exklusive Vernetzung zur Förderung von Informations- und Erfahrungsaustausch sowie Partnersuche.   

Da Japan als Innovationsstandort für die deutsche Wirtschaft und Wissenschaft von zentraler Bedeutung ist, liegt ein Schwerpunkt ihrer Arbeit in der Vernetzung von Unternehmen und Forschungsinstituten.

 

 

 

Fusszeile