Inhalt - Alexander von Humboldt-Stiftung

Alexander von Humboldt-Stiftung

Die Alexander von Humboldt-Stiftung fördert Wissenschaftskooperationen zwischen exzellenten ausländischen und deutschen Forscherinnen und Forschern. Mit den Forschungsstipendien und Forschungspreisen können diese nach Deutschland kommen, um ein selbst gewähltes Forschungsprojekt mit einem Gastgeber und Kooperations­partner durchzuführen. 

Es gibt keine Quoten, weder für einzelne Länder noch für einzelne akademische Disziplinen. Die Auswahlgremien, bestehend aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aller Fachrichtungen, entscheiden unabhängig und allein nach wissenschaftlicher Qualifikation der Bewerberinnen und Bewerber. Gefördert werden Personen und keine Projekte. 

Einmal Humboldtianer, immer Humboldtianer: Auch nach dem Aufenthalt in Deutschland hält die Alexander von Humboldt-Stiftung mit ihren Alumni eine enge Verbindung. Hierfür werden zahlreiche Alumni-Fördermöglichkeiten angeboten. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland können mit Unterstützung der Stiftung als Gastwissenschaftler mit einem Humboldtianer im Ausland zusammenarbeiten und von dem internationalen Netzwerk genauso profitieren wie die gastgebenden Humboldtianer. 

Als Mittlerorganisation der deutschen Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik fördert die Alexander von Humboldt-Stiftung den internationalen kulturellen Dialog und wissenschaftlichen Austausch.   

 

Kontakt: 
Professor Dr. Makoto Ida,
Vertrauenswissenschaftler der Alexander von Humboldt-Stiftung in Japan
VZQ07715(at)nifty.com

  

Humboldt Stiftung Webseite
 

Fusszeile